Das ist Lospech: Saurer Drops für Erkenschwick oder Clarholz

MEIN VEREIN - MEINE STADT - MEINE LIEBE - FÜR IMMER

Das ist Lospech: Saurer Drops für Erkenschwick oder Clarholz

Neuigkeiten 0

Noch vor dem Westfalenpokal-Spiel zwischen der Spvgg. Erkenschwick und Victoria Clarholz an diesem Mittwoch (19:30 Uhr) wurde das Achtelfinale gelost. Es dürfte bei beiden für Frust sorgen. Wenn es mal nicht gut läuft, dann aber so richtig. Spvgg. Erkenschwick (Westfalenliga) und Victoria Clarholz (Oberliga) haben in ihren Klassen in dieser Saison noch kein einziges Spiel gewonnen. An diesem Mittwoch treffen sie am Stimberg im Westfalenpokal aufeinander (19:30 Uhr, Jule-Ludorf-Sportanlage). Vermeintlich, um den letzten Teilnehmer für das Achtelfinale auszuspielen. Doch es kommt anders: Der Gewinner muss noch einmal zusätzlich ran.

Foto: Im Kreispokal hat die Spvgg. Erkenschwick mit dem SV Schermbeck bereits einen Oberligisten ausgeschaltet. Hat der Westfalenligist auch gegen Victoria Clarholz Grund zum Jubeln? © Olaf Krimpmann
Am Dienstagabend wurde beim Verband in Kamen-Kaiserau das Achtelfinale ausgelost. Dumm nur: Statt wie dazu nötig lagen nicht 16 Mannschaften im Topf. Nach dem Spiel Erkenschwick – Clarholz sind noch 17 im Wettbewerb.

„Zwischenspiel“: Es könnte die Spvgg. Erkenschwick treffen
Wie kommt es dazu? In der vergangenen Saison wurde der reguläre Westfalenpokal nach Beginn der ersten Runde abgebrochen. Die Mannschaften, die damals ihr Auftaktspiel gewonnen hatten, wurden im laufenden Wettbewerb schon für die zweite Runde gesetzt. „Als Bonbon für diese Vereine“, wie Westfalens Pokalspielleiter Klaus Overwien sagt. „Wo Bonbons sind, gibt es leider manchmal auch saure Drops.“

Im Klartext: Eine Mannschaft muss noch raus, bevor das Achtelfinale starten kann. Deshalb wurde in Kamen ein „Zwischenspiel“ ausgelost. Ausgerechnet der Sieger der Partie Erkenschwick – Clarholz wurde dafür aus dem Topf „gefischt“. Der muss nun im Oktober zunächst beim Landesligisten SuS Bad Westernkotten nahe Lippstadt antreten. Im Fall einer Überraschung kommt auf die personell so gebeutelte Spvgg. Erkenschwick also die nächste englische Woche samt stattlicher Pokalreise zu.

Aber die könnte sich lohnen. Denn im Achtelfinale wartet ein erneut ein Landesligist: SW Wattenscheid 08. Keine unlösbare Aufgabe. Im Viertelfinale – das am Dienstag ebenfalls gelost wurde – käme es zu einem attraktiven Pokalduell gegen einen Regionalligisten: Es geht gegen den Sieger der Partie SV Lippstadt 08 gegen Preußen Münster.

Quelle: Thomas Braucks / Stimberg-Zeitung