Neuzugang Moritz Isensee hat der bei Spvgg. Erkenschwick einiges vor

MEIN VEREIN - MEINE STADT - MEINE LIEBE - FÜR IMMER

Neuzugang Moritz Isensee hat der bei Spvgg. Erkenschwick einiges vor

Neuigkeiten 0

Spvgg. Erkenschwicks Neuzugang Moritz Isensee ist erst 20 Jahre alt. Doch der junge Recklinghäuser weiß ganz genau, was er will – beruflich und auch sportlich.

Ein paar neidische Blicke wird man sich bei der Spvgg. Erkenschwick in diesen Tagen schon gefallen lassen müssen. Schließlich hat sich der Westfalenligist vom Stimberg für die kommende Saison die Dienste von Mittelfeldspieler Moritz Isensee gesichert. Und den hatten noch ein paar ganz andere Kaliber auf dem Zettel.

Der 20-Jährige hatte Angebote aus der Oberliga, hätte auch beim ASC 09 Dortmund bleiben können, wo es der Recklinghäuser, der in der Jugend des TSV Marl-Hüls ausgebildet wurde, seit Sommer 2019 bis heute auf 22 Liga-Einsätze gebracht hat. Doch Moritz Isensee, der im Kreis Recklinghausen zu den talentiertersten Fußballern des Geburtsjahrgangs 2000 zählt, entschied sich für Erkenschwick.

Am Stimberg trifft er viele Ex-Kollegen

„Auch weil dort einige ehemalige Mitspieler von mir sind“, erzählt er. Mit Finn Wortmann, Andreas Ovelhey, Marcel Klakus oder Arian Phil Schuwirth hat Isensee erfolgreich in der Jugend des TSV gekickt. Seine ersten Schritte als Fußballer machte er aber beim SV Hochlar 28. Doch schon als E-Jugendlicher wechselte Isensee zum Hülser Loekamp, wo er seine komplette Jugendzeit verbrachte und wo er als A-Junior im Januar 2019 auch seinen ersten Einsatz bei den Senioren hatte.

Damals spielte der TSV noch in der Westfalenliga, zog die Mannschaft aber in der laufenden Spielzeit zum zweiten Mal in Folge zurück und musste daraufhin einen Neustart in der Kreisliga B hinlegen. Da war auch für Moritz Isensee klar, dass er wechseln muss. Beim ASC 09 Dortmund fasste er unter Trainer Daniel Sekic schnell Fuß, kam dort meist auf den offensiven Flügeln zum Einsatz. „Noch lieber spiele ich aber im Zentrum, weil ich durchaus ein kreativer Spieler bin“, sagt er selbstbewusst. In der aktuellen Saison stand er in den ersten vier Spielen für die Aplerbecker auf dem Platz, kam danach aber nicht mehr zum Einsatz.

Beruflich sind die Weichen gestellt

Nach dem Abitur 2018 am Hittorf-Gymnasium absolvierte Moritz Isensee zunächst ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei der Lebenshilfe, kümmerte sich in dieser Zeit als Inklusionshelfer am Comenius-Gymnasium Datteln um einen behinderten Schüler.
„Das hat mir großen Spaß gemacht“, erzählt Isensee, der sich nach seiner Zeit als „FSJler“ auch prompt an der Uni Dortmund einschrieb, um Sonderpädagogik zu studieren. Seine Studienschwerpunkte: körperliche und motorische sowie emotionale und soziale Entwicklung. Im Sommer kommt er ins vierte Semester.

Beruflich hat er die Weichen für sich also gestellt, möchte irgendwann als Sonderpädagoge arbeiten. Auch seine sportlichen Ziele formuliert der junge Mann ambitioniert: „Ich will mir bei der Spvgg. schnell einen Stammplatz erkämpfen und dann mit Erkenschwick um den Aufstieg in die Oberliga mitspielen. Die Qualität dazu ist in der Mannschaft auf alle Fälle vorhanden.“ Mit Moritz Isensee stimmt das wohl ab der nächsten Saison sogar noch etwas mehr als zuvor.

Artikel von Olaf Nehls / 24Vest.de