Autor: AndreasHillebrand

Doppelpack – „Mister Effizienz“ schießt die Spvgg. ins Finale

Effizienter geht es kaum noch. Finn Wortmann hat mit einem Doppelpack die Spvgg. Erkenschwick ins Finale um den Kreispokal geschossen. Der Westfalenligist siegt bei BWW Langenbochum mit 2:0. Beim gemeinsamen Einlauf der Mannschaften erklang das Steigerlied, am Ende konnte nur die Spvgg. Erkenschwick ein zackiges „Glückauf“ in Richtung Kreispokal-Finale intonieren. Der Westfalenligist trifft nach dem…
Weiterlesen


0

Spvgg. geht die Sache seriös an – einer trumpft modisch auf

Vieles wirkte improvisiert an diesem Nachmittag im Stimberg-Stadion. Die Aufstellung machte sich beim Westfalenligisten Spvgg. Erkenschwick eigentlich von selbst, und auch modisch gab es etwas Neues zu sehen. Die Liste der Ausfälle bei der Spvgg. Erkenschwick ist lang und wird gefühlt immer länger. Keine guten Voraussetzungen, um ein Spiel erfolgreich zu bestreiten – schon gar…
Weiterlesen


0

Eine Stunde Training reicht fürs Derby – Sinsen schlägt Erkenschwick

Nach dem, Schlusspfiff herzte Timo Koscholleck erst mal seine Kicker. Dann lief er zu seiner Familie, die komplett angetreten war, um ihn bei seiner Premiere zu unterstützen. Am Ende stieß er mit dem harten Kern des Sinsener Anhang auf den Erfolg im Derby an. „War ein guter Einstand“, meinte der 33-Jährige süffisant lächelnd. Koscholleck bleibt…
Weiterlesen


0

Kein guter Tag für Rasen-Allergiker in Schwarz und Rot

Das Grün war auf eine akkurate Länge gestutzt, das hatte seinen Grund: Zum ersten Mal in diesem Jahr bat die Spvgg. Erkenschwick im ehrwürdigen Stimberg-Stadion zum Kick – auf Naturrasen. Nun gut: Ordentlich gemäht war das Geviert durchaus, aber höheren Ansprüchen genügte das huppelige Grün nicht. Es war damit kaum ein Untergrund, auf dem filigrane…
Weiterlesen


0

Von wegen kontrolliert: Spvgg. und SuS Neuenkirchen treibens’s bunt

Allzu viel Spektakel auf dem Feld und Halligalli vor dem eigenen Tor ist eigentlich nicht das Ding von Spvgg. Erkenschwicks Trainer Michael Lusch. Sonntag in Neuenkirchen musste der Ex-Profi damit klarkommen. Drei Tage nach der Dienstfahrt zu GW Nottuln stand den Schwarz-Roten ein ähnlich schwerer Gang bevor: Auch in Neuenkirchen, so schwante Michael Lusch, würde…
Weiterlesen


0

Klassisch ausgekontert – Spvgg. verliert bei GW Nottuln

Die Spvgg. Erkenschwick hat in der Westfalenliga 1 ihren vierten Sieg in Folge verpasst. Im Nachholspiel am Donnerstagabend unterlagen die Schwarz-Roten trotz drückender Überlegenheit bei GW Nottuln mit 0:1 (0:0). Im Vorfeld hatte der Verein einen Spieler des Westfalenliga-Kaders suspendiert. Anfang März war die Partie gegen Nottuln wegen eines massiven Corona-Ausbruchs im Team der Erkenschwicker…
Weiterlesen


0

Spvgg. gegen VfL Theesen – das war nicht das Gelbe vom Ei

Magerkost zum fetten Osterfest: Was Spvgg. Erkenschwick und VfL Theeesen am Montag vor guter Kulisse ablieferten, war nicht das Gelbe vom Ei. Aufreger hatte das Spiel aber genug zu bieten. Vier Tage nach dem 4:0-Erfolg in Herford waren die Schwarz-Roten erneut gefordert – und die Intensität bleibt hoch. Schon am Donnerstag geht es nach Nottuln,…
Weiterlesen


0

Spvgg. gewinnt deutlich – großer Wermutstropfen bei 4:0-Sieg

Beim Tabellen-16. feierte die Spvgg. Erkenschwick einen ungefährdeten Erfolg. Ein Spieler war an allen vier Toren beteiligt – ein anderer musste früh ausgewechselt werden. Vor der Partie beim SC Herford hatte Michael Lusch bei der Spvgg. Erkenschwick ziemlich viele Ausfälle zu beklagen. Mit einem kleinen Kader waren er und sein Team am Gründonnerstag zum Tabellen-16.…
Weiterlesen


0

Spvgg. gegen Schlusslicht Tengern: Lange Leitung ärgert Lusch

Das 2:3 gegen den Lüner SV war bei der Spvgg. Erkenschwick kaum aufgearbeitet, da stand mit dem Gastspiel des TuS Tengern die nächste Herausforderung für die Schwarz-Roten auf dem Programm. Michael Lusch ist eher der Typ kühle Analyst als frenetischer Einpeitscher. So hatte der Ex-Profi bei der Spvgg. Erkenschwick schon zu Dienstbeginn eine eher kontrollierte…
Weiterlesen


0

In der Wind- und Regenlotterie zwischen Erkenschwick und Lünen hat nur einer Glück

Es war eine Wind- und Regenlotterie auf der Jule-Ludorf-Anlage, als sich Donnerstagabend in einem Westfalenliga-Nachholspiel die Spvgg. Erkenschwick und der Lüner SV gegenüber standen. Die Vorzeichen waren klar: Auf der einen Seite die unter Michael Lusch noch unbesiegten „Schwicker“, auf der anderen der LSV, der dreimal in Folge den Platz nicht als Sieger hatte verlassen…
Weiterlesen


0